Web services enable numerous scientific and business applications, especially in Grid and Cloud computing. A one-day course offered by the Leibniz Supercomputing Centre (LRZ) on *June 15*th will provide an introduction to web services in the grid context and the essentials needed for the development of new services using tools included in the Globus Toolkit 4. Web services will be reviewed, delineating their essential components and corresponding methods for implementation. The WS resource framework takes into account grid-specific requirements like stateful resources and security. Its implementation in GT 4.0 will be demonstrated by a series of examples. A hands-on session will allow the participants to generate and modify some of these simple services.
15.06.09
 – 15.06.09
 in Garching
Veranstalter: Leibniz-Rechenzentrum in Garching
Schwerpunkte: WSRF, Globus Toolkit 4
Ziel des Workshops ist die Vermittlung technischer Grid-Grundlagen im Kontext der Nutzung der MediGRID-Infrastruktur. Die Teilnehmer werden im Rahmen von Vorträgen und aktiven Übungen mit den Inhalten vertraut gemacht.
15.06.09
 – 16.06.09
 in Göttingen
Veranstalter: Services@MediGrid
Schwerpunkte: Globus Toolkit, Datenmanagement, Workflowmanagement, Portalsystem, Visualisierung
Monitoring
06.05.09
 – 07.05.09
 in Jülich
Veranstalter: FZ Jülich
Schwerpunkte: D-MON, UNICORE 6, CIS
Das Management von Softwarelizenzen ist von zentraler Bedeutung für das Geschäftsmodell von ISVs. Verschiedene etablierte Techniken sind jedoch im Umfeld des Grid- oder auch Cloudcomputings nicht anwendbar. Ebenso eröffnet das Grid-Computing neue Möglichkeiten des Zugriffs auf Rechnerressourcen - so können kleinere Unternehmen bei Bedarf auf externe Rechenkapazitäten zurückgreifen, die on-demand bezahlt werden. Die Abrechnung von Softwarenutzung in diesem Szenario ist jedoch noch nicht etabliert.
04.05.09
 – 04.05.09
 in St. Augustin
Veranstalter: D-Grid
Schwerpunkte: Ziel des Workshop ist es, die Möglichkeiten von D-Grid darzustellen und neue Lizenzmanagement-Techniken darzustellen. Auf die Erfahrungen mit Grid-Umgebungen aus der Perspektive eines ISVs wird die Intes GmbH eingehen.
The g-Eclipse framework is both a graphical user interface and an API for accessing grid infrastructures independently of their underlying architecture. It currently supports the gLite and GRIA based grid infrastructures, as well as the Amazon Web Service cloud infrastructure. The framework bases on the widely known Eclipse development platform and provides an abstraction layer for building infrastructure specific extensions upon it. This hands-on tutorial will teach its participants how to access grid infrastructures in order to perform their daily work on the grid. It will focus on the gLite specific parts for which it will cover topics like data and job management, visualization, site administration and grid application development. Furthermore a short introduction to Amazon Web Services will be given and the data management interoperability of these infrastructures within g-Eclipse will be shown.
29.04.09
 – 29.04.09
 in Garching bei München
Veranstalter: g-Eclipse Konsortium
Schwerpunkte: Überblick und Konzepte von g-Eclipse - Installation und Konfiguration von g-Eclipse - Erstellen eines Grid Projekts mit g-Eclipse inkl. Job Description - Language, Absenden von Jobs, Zugriff auf Daten, ... - Visualisierung von Daten mit g-Eclipse - Management des Grid Batchsystems - Ausblick: Cloud Computing mit g-Eclipse
<< 2 / 6 >>