Screenshot
JavaGAT Übungssystem
German
Übungs- / Produktivsystem
 –  SuGI
Erstellt am: 02.09.2008
Aktivität: 

(2 Bewertung(en))

Zip-Archiv
00:00:00
2500 MB
Zusammenfassung:

GAT bietet eine einheitliche API für Grid-Operationen an, gegen die zudem leichter zu programmieren ist als beispielsweise gegen die Globus-API. GAT kontaktiert die Middlewares wie Globus oder gLite über Adaptoren, welche die GAT-API-Befehle in die Kommandos an die entsprechende Middleware übersetzen.

GAT entscheidet zur Laufzeit, welcher Adaptor verwendet wird. Das bietet eine gewisse Ausfallsicherheit, denn sollte ein Service nicht verfügbar sein, so wird automatisch ein anderer verwendet.

JavaGAT hat zudem den Vorteil, dass man mit verschiedenen Middlewares kommunizieren kann, ohne dass diese auf dem lokalen PC installiert sein müssen. Man kann also Jobs an einen Globus-Host submittieren, ohne vorher Globus zu installieren. Grid-Proxies können allein mit dem JavaGAT erzeugt werden. .

Das System enthält ein virtuelles Festplattenimage zum Testen von JavaGAT.
Zielgruppe:

Mitarbeiter/innen von Rechenzentren, Anwender/innen, Fachleute der Grid-Community
Voraussetzungen:

Voraussetzungen für eine robuste Funktionalität der Maschine sind 8 GB freier Speicherplatz auf der Festplatte und mindestens 512 MB RAM Arbeitsspeicher (für die Maschine). Außerdem sollten weitere 512 MB RAM für den Rechner zur Verfügung stehen.
Copyright:

Alexander Beck-Ratzka
Dieses Dokument ist Bestandteil folgender Dokumentsammlungen: